Google Maps

Google Maps 4.18.0

Google-Karten mit Navigation und Umgebungsinformation

Google Maps für iPhone zeigt auf dem Smartphone den besten Weg an, und ist dabei so gut wie konkurrenzlos. Ganze Beschreibung lesen

Vorteile

  • sprachunterstützte Navigation
  • integriert die Latitude-Kontakte
  • integriert falls verfügbar StreetView
  • integriert falls verfügbar Informationen zum öffentlichen Nahverkehr
  • 3D-Ansicht von Gebäuden

Nachteile

  • verbraucht viele Ressourcen
  • Spracherkennung noch nicht perfekt

Ausgezeichnet
9

Google Maps für iPhone zeigt auf dem Smartphone den besten Weg an, und ist dabei so gut wie konkurrenzlos.

Blick aus dem Himmel

Wer Google Maps auf seinem Gerät installiert hat, kann sich Straßen- und Satellitenkarten auf der ganzen Welt anzeigen lassen. Aber das ist nicht alles, man kann es auch nutzen, um Routen zu planen, einschlägige Lokale zu finden, mit Menschen aus der ganzen Welt in Kontakt zu treten und mit dem Street View von Google auf den Straßen der Welt „herumzuspazieren".

Google Maps ist dabei auf dem iPhone unglaublich einfach zu bedienen. So erkennt die Anwendung automatisch den eigenen Standpunkt und zeigt diesen auf dem Touchscreen an. Bewegen kann man sich, indem man den Finger über den Bildschirm zieht. Die Zoom-Funktion bedient man durch Zusammen- und Auseinanderziehen der Finger.

Was man alles sehen kann

Die große Anzahl an Details ist bei Google Maps sehr gelungen. Durch das Anwenden bestimmter Schichten können Verkehrsinformationen hinzugefügt, das Gelände gezeichnet oder Transitlinien angezeigt werden.

Der Routenplaner ist auf Google Maps wirklich sehr einfach. Die Wege von A nach B erhält man über das Eingeben von Startpunkt und Reiseziel oder indem man sie auf der Karte anklickt. Städte und Straßen kann man über Schlüsselwörter oder die Sprachsuche ausfindig machen.

Mehr als nur ein Routenplaner

Mit einem Fingertip auf das Browser-Symbol werden Karten in 3D oder die momentane Verkehrslage angezeigt. Das Herumspazieren im Street-View-Modus ist wirklich eine herrliche Erfahrung. Diese Funktion ist mit dem Kompass von iOS verknüpft, das heißt die Ansicht verändert sich, sobald man sich oder das Smartphone bewegt.

Google Maps hält zudem Informationen über Geschäfte und Sehenswürdigkeiten bereit. So erscheint beispielsweise der Name eines Restaurants auf dem Bildschirm, über das man dann durch einen einfachen Klick Informationen wie Bewertungen und Kontaktinformationen einholen kann. Die Funktion Neue Orte von Google Maps für iOS bietet einen schnellen Link zu Informationen über besondere Orte.

Fehler bei Google Maps zu finden, ist schwer, es hat allerdings die Tendenz, System-Ressourcen an sich zu ziehen, besonders dann, wenn viele Ebenen gleichzeitig laufen. Man sollte also immer darauf achten, alle Prozesse zu beenden, wenn man Google Maps nicht benutzt, sonst schrumpft die Batterielaufzeig schnell in sich zusammen.

Eine faszinierende Karten-App

Google Maps ist derzeit die einfachste und effektivste Art, seinen Weg auf dem iPhone zu finden.

Letzte Änderungen

Die neuste Google Maps-Version für iOS hat zahlreiche Verbesserungen gebracht, insbesondere bei der Navigation. In einigen Ländern unterstützt die Navigation jetzt auch einen Fahrspurassistenten, der den Nutzer im Autobahnkreuz auf die richtige Spur lenkt.

Google Maps Version 3.1.0 unterstützt jetzt zudem Offline Karten, auf die man über ein Menü einfach zugreifen kann.

Änderungen

  • Läuft jetzt auch auf dem iPad.
Google Maps

Download

Google Maps 4.18.0